Rotes Sportwagen Armaturenbrett
Fahrzeugbranche.de

Autos der Zukunft

Immer öfter wird die Zukunft des Autos infrage gestellt und die Menschen fragen sich, wie sie den täglichen Weg zur Arbeit bewältigen sollen. Das Auto wird ständig teurer, die Versicherungen erhöhen die Gebühren für die Prämien und das parken wird dennoch immer teurer. Wenn der Staat auch alles daransetzt, dem Autofahrer die Lust am Autofahren zu vergällen, so hat er es bis jetzt nicht geschafft. Noch heute lieben die Deutschen ihre Autos und nutzen es auch für kleine Einkäufe, die sie streng genommen auch mit dem Rad durchführen können. Der jährliche Autokauf gehört für viele Deutsche zu einer fast schon predigenden und zu zelebrierenden Eigenschaft, die man jährlich im Frühjahr durchführen möchte. Der Gang zum Autohaus ist dann fast schon zur Routine geworden, wenngleich man auch von vielen Seiten dem traditionellen Autohaus den Tod vorausgesagt hatte. Was viele Menschen aber nicht wissen, wird durch zahlreiche Beispiele wiederlegt. Man findet heute immer noch das SEAT Autohaus gegenüber auf der Straßenseite und im unmittelbaren Umfeld ein Autohaus von Mercedes oder BMW.

Faktoren, die den Autokauf beeinflussen

Dies soll natürlich keine Bewertung der Faktenlage sein, darf aber durchwegs als motivierender Faktor beim Autokauf gesehen werden. Wenn man sich zum Beispiel vor Augen hält, dass dieser Umstand auch das Konkurrenzdenken von einstmaliger Kollegenschaft gefördert hatte, dann darf man sich auch stolz auf die Brust klopfen. Für welches Auto man sich letztlich entscheiden wird, liegt immer noch in der Entscheidungskraft jedes einzelnen Autokäufers. Interessant ist aber jener Trend zu beobachten, den man gerade beim klassischen Autokäufer nicht geglaubt hat, zu finden. Wer sich diesbezüglich enttäuscht zeigt, darf durchwegs als konservativ eingeschätzt werden.

Der klassische Wechselwähler bei Automarken

Was man zum Beispiel in der politischen Landschaft als Wechselwähler einstuft und heute ein gängiges Phänomen darstellt, ist beim Autokauf nicht so sehr der Fall. Die meisten Mercedes Autokäufer kaufen auch heute noch einen Mercedes ein. Die Einkaufsgewohnheiten haben sich also nicht massiv verändert, was dazu geführt hat, dass gerade die deutschen Automarken über ein hohes Maß an Stammkunden verfügen. In Summe lässt sich das auch auf viele verschiedenen Ebenen übertragen. Natürlich haben auch die asiatischen Automarken zwischenzeitlich eine hohe Stammkundenzahl aufbauen können. Gerade in Deutschland sieht man immer häufiger Autos japanischer oder koreanischer Abstammung.

Impressum |  AGB |  Weiterempfehlung |  Anregung + Kritik